Schönberg: Der Osterhase fährt mit dem Zug

Der Museumsbahnhof in Schönberger Strand ist ja schon an sich einen Ausflug wert. Hier stehen historischen Loks und Wagons; eine alte S-Bahn zieht ihre Runden um Park- und Spielplatz. Jede Ostern bringt die Museumsbahn große und kleine Reisende jedoch zu einem ganz besonderen Ort: zur Osterhasenwiese. Und noch besser: Herr Langohr hat auch noch Eier versteckt! Also schnell in den Zug und los geht’s.

Eigentlich sind meine Kinder dafür schon ein bisschen alt. Deswegen habe ich nicht nur einen Familienausflug draus gemacht, sondern auch gleich noch ein befreundetes Paar mit Kleinkindern mitgeschnackt. Im vorderen Wagen war leider kein Platz mehr – einem im Jahr 1898 gebauten und damit ältestem betriebsfähigen Fahrzeug, der 3. Klasse Wagen Ci 16 der AKN. Wahrscheinlich weil gleich dahinter auch das kleine Bord-Bistro lag, in dem es Cola, Kaffee, Wasser, Brezel und Würstchen zu kaufen gab. Deswegen nahmen wir im hinteren Wagon Platz. Das fand ich aber gar nicht schlimm, da wir von dort ganz einfach auf die Plattform am Ende des Wagens gehen konnten.

Die Fahrt führte uns erst nach Stakendorf, wo der Zug einen ersten fahrplanmäßigen Stopp einlegte. Vorbei an noch etwas nackten Feldern, hektisch davonlaufenden Rehen und am Ortsrand von Schönberg ging es nach Probsteierhagen. Hier wurde die Lok dann umgekoppelt, so dass wir nun tatsächlich im vorderen Wagon saßen. Leider war die Aussicht jetzt nicht mehr so schön; wir sahen den dicken Po der blauen Diesellok.

Der nächste Halt war dann erneut Stakendorf. Jetzt endlich durften die Kinder aussteigen und nach den Eiern suchen. Einige Verstecke waren recht schnell gefunden; manchmal musste man aber auch aufpassen, nicht aus Versehen auf ein Ei zu treten. Es dauerte eine gute Weile, bis die rund zwanzig Kinder alle Verstecke ausfindig gemacht hatten und jeder zwei Eier eingesteckt hatte.

Gefunden!

Als wir den Zug für den letzten Abschnitt zurück zum Schönberger Strand bestiegen, trieben sich tatsächlich noch ein paar Urlauber auf der Wiese herum. Sie waren zufällig hier vorbeigekommen und hofften nun wohl, dass die Kinder etwas übersehen hatten. ich bin mir nicht sicher, ob sie tatsächlich noch etwas gefunden haben. Wir hatten auf jeden Fall alle Schokolade verschmierte Münder zu putzen.

Schreibe einen Kommentar