Strandbesuch: 5 Gründe, warum sich Heidkate lohnt

Naturstrand in der Probstei: Heidkate

Heidkate (Ortsteil von Wisch) in der Probstei ist mein Heimatstrand. Hier verbringen wir im Sommer viele Stunden am Wochenende. Das Schöne an diesem Strandabschnitt: Hier wird jeder glücklich. Es gibt keinen Wunsch, den dieser Strand nicht erfüllt.

Heidkate reicht von Buhne 1 bis Buhne 15.

1. Entspannung für alle
Der rund 3,5 Kilometer lange Strandabschnitt beginnt an der Wendtorfer Schleuse und endet auf Höhe des Campingplatzes Heidkoppel. Unterteilt sind die Strandabschnitte der Probstei – von Heidkate bis Stakendorfer Strand – in Buhnen. Buhne 1 ist also gleich hinter der Wendtorfer Schleuse. Dieser Naturstrand ist FKK-Bereich. Wer also Lust auf Freikörperkultur hat, ist hier genau richtig. Zum Parken in der Saison am besten das Auto bis ganz nach hinten auf den linken Parkplatz fahren, über den Deich gehen und dann sind es ca. noch 500 Meter nach links.

Vierbeiner und ihr Anhang dürfen von Buhne 2 bis 4 an den Strand.

Für kleinere Kinder ist der Strand toll, weil zum einen das Wasser in Heidkate relativ flach ist. Der Einstieg ist sanft abfallend, so dass Eltern keine Angst haben müssen, dass ihr Kind plötzlich untergeht. Wellen werden durch die Buhnen aufgehalten; Schwimmer können sich aber dahinter nach Herzenslust austoben. Wer auf Gummitieren, Luftmatratzen oder Schwimmringen unterwegs ist, läuft ebenfalls keine Gefahr abgetrieben zu werden, das die Buhnen kleine, sichere Abschnitt im Wasser bilden.

Wer auf Nummer sicher gehen will: Einen bewachten Strandabschnitt gibt es bei Buhne 9. Hier wacht die DLRG in der Saison über die Schwimmer.

Schutz vor Wind bieten die Dünen. Aber Vorsicht! Sie dienen dem Küstenschutz und sollten nicht zerstört werden. Denn ist der Bewuchs zerstört, trägt der Wind den Sand ungehindert weg.

2. Wassersport für jeden Geschmack
Bei Buhne 4 befindet sich die Surfschule Heidkate. Hier können Wassersportler und solche, die es werden wollen, Surfen lernen. Kiter können hier ebenfalls an den Strand – am optimalsten sind die Bedingungen bei Südwest-Wind. Die Surfschule bietet Wochen- und Schnupperkurse an. Ihr könnt euch aber auch Material ausleihen. Im Verleih sind Riggs mit unterschiedlichen Segelgrößen, Bretter sowie SUP-Bretter. Auch als Revier für Steh-Paddler eignet sich Heidkate hervorragend. Der sanft abfallende Strand macht den Einstieg ins Wasser einfach. Vor hier starten zum Beispiel auch Touren der SUP-Schule Kiel.

Ein paar Buhnen weiter – auf Höhe der Buhne 10 – lässt sich bei Ostwind übrigens auch Wellenreiten.

3. Toiletten, Imbiss & Co
Wichtig nicht nur für Eltern: In Heidkate gibt es Toiletten. Sie stehen am Parkplatz hinterm Deich nahe des Leuchtturms (ungefähr auf Höhe von Buhne 5). Sie sind auch außerhalb der Saison geöffnet, sind sauber und hier lässt sich auch die Katzenwäsche verrichten. (Wer zum Beispiel im Bulli geschlafen hat, dürfte das gut finden!) Gleich neben dem Toilettencontainer verkauft Ulf sein Strandgut – dazu gehört ein Angebot, dass einem Restaurant gleich kommt. Neben Pommes und Currywurst stehen Burger, Flaumkuchen, Pizza, Nudeln und Fischbrötchen auf der Karte. Die Preise sind moderat, die Qualität hervorragend. Seit kurzem verkauft das Imbiss-Team auch Eis der Kieler Eismanufaktur Packeis.

Einen Imbisswagen und Toiletten gibt es auch in Heidkate.

Kaffee, Tee, Schoko-Riegel, Wasser und Apfelschorle gibt es außerdem direkt am Strand an der Bude der Surfpirates/Surfschule Heidkate.

Auf der anderen Seite – rechts von der Landesstraße, die nach Heidkate führt – befindet sich am Ende des Parkplatzes das Restaurant Deichterassen. Hier lässt es sich entspannt sitzen und über den Deich aufs Wasser schauen. Besonders gut geht das mit einem Sun-Downer in der Hand. Serviert werden aber auch Snacks (z. B. Nachos mit Käse), Fischgerichte und vegetarische Kleinigkeiten (z.B. Ofenkartoffeln).

4. Parken, Campen & Wohnen
Das Wohnmobil in Heidkate abstellen und über Nacht bleiben? Geht! Der entsprechende Parkschein kann ganz einfach am Automaten gezogen werden, die über den gesamten Parkplatz gut sichtbar verteilt stehen. Auf für Tagesgäste sind die Parkgebühren moderat. 4 Euro kostet das Tagesticket, 2 Euro bezahlt ihr für 3 Stunden. In der Saison hat ein kleiner Edeka-Markt in der Ferienkolonie geöffnet.

Einen Campingplatz gibt es auch: Campingplatz Heidkoppel. Er ist unmittelbar hinterm Deich gelbem und bietet seinen Gästen Kinderbetreuung und Animation im Sommer sowie eine kleine Restauration.

Wer ein Ferienhaus in Heidkate mieten will, findet eine nette Auswahl auf den Internetseiten der Ostsee-Ferienkolonie.

5. Zu jeder Jahreszeit
Heidkate ist immer schön – nicht nur im Sommer, wenn man am Strand liegen oder aufs Wasser gehen kann. Im Herbst eignet sich der Deich hervorragend zum Drachen steigen lassen; im Winter gehe ich total gerne hier spazieren und lasse mir die milde ostseeluft um die Nase wehen (und träume vom Sommer ;)).

Seeluft schnuppern im Winter – auch das geht in Heidkate.
Über Anne_Kueste 128 Artikel
Moin. Ich heiße Ann-Christin Wimber, bin Freie Journalistin, Autorin und Bloggerin. Ich schreibe seit 15 Jahren für zahlreiche Fach- und Publikumszeitschriften, betreibe das Internetportal europas-kuesten.de und habe bis dato zwei Bücher verfasst. Natürlich beschäftigen sich diese mit dem Meer im weitesten Sinne ("Meerglas - suchen, finden, bestimmen" (2014); "Familienerlebnisführer für die Probstei und das Umland" (2017)). Mit dem Blog "Mein Meer" will ich das teilen, was mir am Herzen und meiner Seele am nächsten liegt - das Meer mit allen seinen Facetten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*