Strandbesuch: Kalifornien an der Ostsee

An diesem Sommertag ist Kalifornien fast schon überfüllt. Viele Strandkörbe sind belegt – davon zeugen die trocknenden Badehosen auf dem Dach und die lang herausgestreckten Beine der Bewohner. Dazwischen bilden Strandmuscheln, Windschutz-Planen, Sonnenschirme und Handtücher kleine, bunte Inseln im weißen Sand. Möwen patroullieren den Luftraum, immer bereit zum Landeanflug, sollten sie ein vergessenes Brötchen oder einen unbeaufsichtigten Picknickkorb erspähen.

Der Strand in Kalifornien bei Schönberg ist ein beliebter Urlaubsort

Kinder laufen mit Schnorchelmasken in Richtung Ostsee oder spielen an der Wasserkante Ball. Aber Vorsicht: Hier bauen kleine Strandarchitekten Hafenanlagen samt Schlickgebäuden errichtet. Fährt das Schnellboot von California Wassersport vorbei, das hinter den Buhnen Gäste auf einem gelben Ring über die Ostsee zieht, lappen kleine Wellen heran und nagen an den Bauwerken.

Bei California Wassersport kann man Wassersportgeräte ausleihen.

Kalifornien bei Schönberg (in Holstein) ist beliebt bei Urlaubern. Ferienhausanlagen, Apartments, Hotels und ein Campingplatz liegen gleich auf der anderen Seite des Deiches – keine 400 Meter vom Strand entfernt. Drei DLRG-Stationen zwischen Buhne 20 und 24 sind bemannt und leisten umgehend Hilfe bei Verletzungen durch Feuerquallen oder falls ein SUP abtreibt. An diesem Tag ziehen zwei Steh-Paddler ihre Runde auf dem ruhigen Wasser zwischen den Buhnen. Bei Wind könnten Interessierte bei California Wassersport auch Windsurfen lernen. Auch kleine Motorboote kann man hier mieten.

Der Spielplatz zwischen Buhne 24 und 25 liegt heute verweist da. Die Wipptiere – Pferd, Fisch und Ente – blicken geduldig in Richtung Horizont und warten auf Beritt durch Kinder. Die sind heute aber wahrscheinlich beim Spielmobil, das auf dem Deich gehalten hat. Immer montags, dienstags und mittwochs hält es hier und bietet kostenlose Spielaktionen wie das Maga-4-Gewinnt, Malspaß oder kleine Mitmachaktionen.

Einer meiner liebsten Haltestellen in Kalifornien ist EisZeit Kalifornien (hinterm Deich auf Höhe der Haupt-DLRG-Station an Buhne 22). Die Kugel kostet 1,20 Euro und es gibt neben den Klassikern auch Geschmacksrichtungen abseits des Mainstream – an diesem Sommertag gönne ich mir Griechischer Jogurt und Blutorange.

Lecker: Eis aus eigener Herstellung bei EisZeit Kalifornien

Natürlich gibt es auch herzhafte Snacks etwa Backfisch bei Ehlers, Kuchen beim Probsteier Bäcker und Pommes bei Hollsteins Strandimbiss (hinterm Deich versteckt auf Höhe Buhne 25) oder warme Gerichte a la Carte und Drei-Gänge-Menüs im Fischrestaurant Seestern und im relativ neuen Restaurant-Cafe Deichkiste.

Hinterm Teich gibt es viele Restaurants und Cafès wie hier das Hollsteins Imbiss

Wem es am Strand zu langweilig wird, der kann Minigolf spielen oder sich hier Fahrräder und Beach-Karts leihen. Übrigens: Toiletten gibt es ausreichen und direkt hinterm Deich auf Höhe von Buhne 20, 22 (Behinderten-WC), 24 sowie 25 und 26 – hier ist übrigens auch der Hundestrand (Buhne 26-27).

Zur Information: Der Strand ist gebührenpflicht. Die Gebühr bezahlen Strandgänger an den Deichaufgängen. Die Abgabe beträgt für Erwachsene 2 Euro von Mai bis Ende Septenber (sonst 1 Euro). Parkplätze gibt es auch. Das Tagesticket kostet 2 Euro.

Über Anne_Kueste 94 Artikel
Moin. Ich heiße Ann-Christin Wimber, bin Freie Journalistin, Autorin und Bloggerin. Ich schreibe seit 15 Jahren für zahlreiche Fach- und Publikumszeitschriften, betreibe das Internetportal europas-kuesten.de und habe bis dato zwei Bücher verfasst. Natürlich beschäftigen sich diese mit dem Meer im weitesten Sinne ("Meerglas - suchen, finden, bestimmen" (2014); "Familienerlebnisführer für die Probstei und das Umland" (2017)). Mit dem Blog "Mein Meer" will ich das teilen, was mir am Herzen und meiner Seele am nächsten liegt - das Meer mit allen seinen Facetten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*